Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweise zum Transport von Tierkadavern mit Verdacht auf hochpathogene aviäre Influenza

Tierkadaver mit Verdacht auf hochpathogene aviäre Influenza sind nach den Bedingungen für ansteckungsgefährliche Stoffe der Kategorie A (UN 2814) zu befördern (Epidemiologisches Bulletin 28 / 2007).
Die Einhaltung sämtlicher gefahrgutrechtlicher Anforderungen stellt die zuständigen Behörden jedoch gerade bei einzelnen, in der Natur aufgefundenen Tierkörpern vor erhebliche Schwierigkeiten. Die aktualisierte Allgemeinverfügung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung vom 16.01.2008 geht in sachgerechter Weise auf diese Problematik ein.

Stand: 16.01.2008

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.