Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

November 2014: Männergesundheit

20% der erwerbstätigen Männer nehmen starke oder sehr starke Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz wahr.

Photo: Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz Quelle: © motorradcbr / Fotolia.comQuelle: © motorradcbr / Fotolia.com

Fast jeder fünfte erwerbstätige Mann nimmt starke oder sehr starke Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz wahr. Damit fühlt sich ein erheblicher Teil der erwerbstätigen Männer durch die Arbeit gesundheitlich gefährdet, obwohl in Deutschland umfangreiche Maßnahmen zum Gesundheitsschutz und zur Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt bestehen. Es zeigen sich dabei wesentliche Unterschiede nach Alters- und Bildungsgruppen.

Mehr Informationen finden Sie im aktuellen GEDA-Bericht: GEDA 2010: Gesundheitsschädigende Arbeitsbedingungen (PDF, 483 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 01.11.2014

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.