Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Chronische Lungenerkrankungen

Zu den chronischen Erkrankungen der Lunge zählen vor allem die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und das Asthma bronchiale. Informationen zum Lungenkrebs finden sich unter dem Thema „Krebserkrankungen“.

Die COPD steht laut WHO weltweit an vierter Stelle der Erkrankungen, welche die meisten Todesfälle nach sich ziehen, an sechster Stelle innerhalb Deutschlands (2007).

COPD und Asthma bronchiale sind für die Betroffenen mit hohen Einbußen an Lebensqualität verbunden. Durch häufigere Inanspruchnahme des Gesundheitssystems, dauerhafte Medikation, Fehlzeiten durch die Erkrankungen, Rehabilitationsmaßnahmen, Frühberentungen und vorzeitige Todesfälle entstehen hohe direkte und indirekte Krankheitskosten.

Informationsgrafik: Anteil der Männer und Frauen mit Asthma. Quelle: © RKIWie viele Männer und Frauen hatten in den letzten 12 Monaten ein ärztlich diagnostiziertes Asthma? - Anteile an der gleichaltrigen Bevölkerung Quelle: © Robert Koch-Institut 2016, Studie GEDA 2009, Erhebung 2008–2009

Die Häufigkeit der COPD in Deutschland ist nicht exakt bekannt, da sich die Definition der Erkrankung aus der Feststellung einer chronischen Bronchitis plus einer dauerhaften Verengung der unteren Atemwege mit und ohne Lungenemphysem (Überblähung der Lunge durch irreversible Erweiterung kleinster lufthaltiger Lungenanteile) herleitet.

Von einer chronischen Bronchitis sind wiederum 10 bis 15 Prozent der Erwachsenen in Deutschland betroffen. An Asthma bronchiale sind 10-15 Prozent der Kinder und 5-7 Prozent der erwachsenen Bevölkerung erkrankt.

Aktivitäten am Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut erhebt im Rahmen des Gesundheitsmonitorings regelmäßig Daten zu den beiden chronischen Lungenerkrankungen chronische Bronchitis und Asthma bronchiale.

Zusätzlich können diese Daten mit weiteren Angaben der Teilnehmenden der Studie wie beispielsweise soziodemografischen Daten, Daten zum Wohnort und zu einer Reihe von Umweltbedingungen verknüpft werden.

Die erhobenen Daten ermöglichen die Erforschung von Zusammenhängen chronischer Lungenerkrankungen mit den Lebensumständen Betroffener und mit bekannten oder vermuteten Einflussfaktoren.

Zusätzlich können sowohl Aussagen zur medikamentösen Versorgung der Erkrankten als auch zur Inanspruchnahme des Gesundheitssystems getroffen werden. Ebenso sind Aussagen zur leitliniengerechten Versorgung beider Erkrankungsarten möglich.

Publikationen in Fachzeitschriften

Verbreitung häufiger Allergien bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse der KiGGS-Studie – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1)

Schmitz R, Thamm M, Ellert U, Kalcklösch M, Schlaud M, KiGGS Study Group (2014) Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 57(7):771–778 · DOI 10.1007/s00103-014-1975-7

Häufigkeit allergischer Erkrankungen in Deutschland – Ergebnisse der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1)

Langen U, Schmitz R, Stepphuhn H (2013) Bundesgesundheitsblatt · 56(5/6):698-706 · DOI 10.1007/s00103-012-1652-7

Einflussfaktoren für Asthma bronchiale bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Ergebnisse der KiGGS-Studie

Laußmann D, Haftenberger M, Langen U, Eis, D (2012) Bundesgesundheitsblatt · 55:308–317 · DOI 10.1007/s00103-011-1430-y

Asthma and Sensitization Pattern in Children.

Langen U (2012) In: Allergic Diseases - Highlights in the Clinic, Mechanisms and Treatment. ISBN 978-953-51-0227-4

Weitere Informationen im Bereich Gesundheit A-Z

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.