Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Häufig gestellte Fragen zu DISHES

Welche Angaben können mit dem Interview erfasst werden?

  • Personenbezogene Daten: Name, Alter, Gewicht
  • Mahlzeitenbezogene Daten: Ort, Häufigkeit
  • Lebensmitteldaten: Bundeslebensmittelschlüssel-Code (BLS), Häufigkeit, Menge, Anzahl, Portionsgröße
  • Informationen über Abweichungen von normalen Eßgewohnheiten
  • Auskunft über Schwangerschaft und Stillen
  • Informationen über körperliche Aktivität
  • In bestimmte Interviewversionen werden Daten zur Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten erfasst

Wie verläuft ein Interview mit DISHES-Quest?

Nach einer modifizierten Dietary-History-Methode wird der Proband durch den täglichen Ablauf seiner Mahlzeiten geführt. Dabei werden detaillierte Informationen zum Essverhalten während dieser Mahlzeiten und zwischendurch erfasst. Mit Hilfe kontextsensitive Folgemasken werden auch die Mengen der dabei konsumierten Lebensmittel dokumentiert.

Bei Bedarf können außerdem Lebensmittel, die nicht in den Hauptmasken des Programms genannt werden, über zusätzliche Auswahlmasken oder über eine Direktabfrage im Bundeslebensmittelschlüssel erfasst werden.

Wie erfolgt die Schätzung der verzehrten Mengen?

Dieses geschieht mit Hilfe eines mitgelieferten Mustergeschirrs. Die eingetragenen Portionseinheiten werden über eine Datenbank (ebenfalls im Programm enthalten) in Grammmengen umgerechnet. Ein Fotobuch, das für eine Vielzahl von Lebensmitteln und Speisen passende Abbildungen enthält, erleichtert zusätzlich die die genaue angabe der unterschiedlichen Portionsgrößen.

Welche Daten finden bei DISHES Verwendung?

  • Bundeslebensmittelschlüssel in der aktuellen Version (derzeit BLS II.3)
  • Portionsgrößendatei des Robert Koch-Instituts, die mit dem BLS kompatibel ist
  • Aktuelle Referenzwerte der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Welche Informationen werden direkt nach dem Interview erzeugt?

  • Persönliche Auswertung der Kalorienzufuhr pro Tag
  • Persönliche Auswertung der Zufuhr einzelner Nährstoffe pro Tag, Vergleich mit Referenzwerten und Angabe der wichtigsten persönlichen Quellen ausgewählter Nährstoffe.

In welchen Studien wurde DISHES-Quest erfolgreich eingesetzt?

  • Ernährungssurvey 98, einer Unterstichprobe von 4.030 Personen des für Deutschland repräsentativen Bundes-Gesundheitssurveys 98
  • Nationale Verzehrstudie II (NVS II, 2005-2006) bei 14- bis 80-Jährigen in einer abgewandelten Fassung für Erwachsenen (DISHES 2005)
  • Ernährungsstudie als KiGGS-Modul (EsKiMo) bei 12-17-Jährigen in einer speziell für Jugendliche erweiterten Form (DISHES Junior und DISHES Habits, eine Befragung zu gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen) 2006.

Welche verschiedenen Varianten des Ernährungsinterviews gibt es inzwischen?

  • Dutch DISHES (eine niederländische Version)
  • DISHES 2005 (eine aktualisierte Version für Erwachsenen – eingesetzt in der Nationale Verzehrsstudie II)
  • DISHES Junior (eine Version für Jugendliche)
  • DISHES Habits (eine Befragung zu gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen)

Stand: 01.12.2009

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.