Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

KiGGS Welle 1 (2009-2012)

Schon während der Datenerhebungen für die Basiserhebung (2003-2006) wurde deutlich, dass eine Fortsetzung von KiGGS sinnvoll ist – schließlich kann eine einzelne Studie nur eine „Moment­aufnahme liefern. Seit 2007 ist KiGGS deshalb als Langzeitstudie im Rahmen des Gesund­heits­monitorings des Robert Koch-Instituts verankert. KiGGS Welle 1 ist als telefonische Befragung konzipiert und die erste Folgestudie der Basiserhebung.

Themen und Instrumente

Die Inhalte der Befragung orientierten sich weitgehend an den Inhalten der Basiserhebung. In Welle 1 wurden umfangreiche Angaben zur körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheit erhoben.

Hierzu gehörten unter anderem Fragen zu körperlichen Krankheiten, zu psychischen Erkrankungen und Auffälligkeiten, zur Inanspruch­nahme von Leistungen des Gesundheitssystems, Impfungen, Ernährung, körperlicher Aktivität, Unfällen sowie eine differenzierte Erhebung des sozialen Status. Da die Datenerhebungen telefonisch erfolgten, wurden die Instrumente aus der schriftlichen Befragung der Basiserhebung auf Telefontauglichkeit geprüft und gegebenenfalls angepasst.

Wie schon bei der KiGGS-Basiserhebung, wurde KiGGS Welle 1 durch modulare Zusatzstudien ergänzt, die vertiefend Aspekte der psychischen Gesundheit sowie der Motorik/körperlichen Leistungsfähigkeit untersuchten. In Thüringen wurde die Stichprobe aufgestockt mit dem Ziel, für das Bundesland repräsentative Aussagen zur gesundheitlichen Situation machen zu können (Landesmodul).

Durchführung

Sämtliche 167 Studienorte der Basiserhebung waren auch bei KiGGS Welle 1 einbezogen. Alle ehemaligen Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer wurden erneut zur Studienteilnahme eingeladen (inzwischen 6 bis 24 Jahre alt).

Außerdem wurden in allen Studienorten zusätzlich Familien mit Kindern von 0 bis 6 Jahren neu gewonnen und erstmals an der Studie beteiligt.

Die Datenerhebungen (Telefoninterviews) begannen im Juni 2009 und endeten im Juni 2012. Die Befragungen wurden bei 0- bis 10-Jährigen mit den Eltern und bei 11- bis 17-Jährigen sowohl mit den Kindern/Jugendlichen als auch ihren Eltern durchgeführt.

Die jungen Erwachsenen ab 18 Jahre wurden selbst zu ihrer Gesundheit befragt.

Ergebnisse

Ergebnisse aus KiGGS Welle 1 sind in Form von Faktenblättern aufbereitet. Die Faktenblätter werden fortlaufend um weitere Themen ergänzt und können als PDF-Dokumente abgerufen werden. 14 Einzelbeiträge mit Ergebnissen aus KiGGS Welle 1 sind in der Juli-Ausgabe 2014 der Fachzeitschrift "Bundesgesundheitsblatt" erschienen. Die Artikel dieser "Basispublikation" können ebenfalls als PDF-Dokumente abgerufen werden.

Erste Ergebnisse aus KiGGS Welle 1 für die Altersgruppe der 0- bis 17-Jährigen sind in der Broschüre "Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland – 2013" enthalten, die als PDF-Dokument heruntergeladen werden kann.

Die Daten aus KiGGS Welle 1 sind für interessierte Wissenschaftler für eigene Auswertungen verfügbar. Ein Public Use Files zur wissenschaftlichen Nutzung kann per Antrag angefordert werden.

Stand: 31.08.2015

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.