Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

DEGS1 (2008-2011)

Mit DEGS1 hat das Robert Koch-Institut von 2008 bis 2011 umfassende Gesundheitsdaten zur in Deutschland lebenden Erwachsenbevölkerung gesammelt. Das Studienprogramm umfasste neben Befragungen auch körperliche Untersuchungen.

Themen und Instrumente

Bei der Konzeption von DEGS1 wurde darauf geachtet, das Erhebungsspektrum des Bundes-Gesundheitssurvey 1998 (BGS98) weiterzuführen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte von DEGS1 waren Gesundheitsstatus, Gesundheitsverhalten, Lebensbedingungen und Inanspruchnahme von Leistungen des Gesundheitssystems. Die Studie liefert wichtige Informationen zu chronischen Krankheiten, psychischer Gesundheit und den gesundheitlichen Folgen des demografischen Wandels.

Das in zwei Altersgruppen gestaffelte Erhebungsprogramm umfasste:

  • schriftliche Befragungen (Ernährungs- und Gesundheitsfragebogen zum Selbstausfüllen) und Interviews (ärztliches Interview, Arzneimittelinterview),
  • körperliche Untersuchungen und Tests zu alltagsrelevanten körperlichen und kognitiven Funktionen der über 64-Jährigen, z.B. Körpergröße und -gewicht, Blutdruck- und Pulsmessung, fahrradergometrischer Belastungstest,
  • Bestimmung von Laborparametern aus Blut- und Urinproben.

Eine Modulstudie befasste sich zudem tiefer gehend mit dem Aspekt der psychischen Gesundheit („Zusatzuntersuchung psychische Gesundheit“).

Durchführung

Von Ende 2008 bis Ende 2011 untersuchten und befragten zwei mobile RKI-Teams in insgesamt 180 Städten und Gemeinden Personen vor Ort. Neben 60 neu ausgewählten Studienorten wurden auch die 120 Studienorte des BGS98 einbezogen. Die damaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BGS98 wurden erneut eingeladen. Zusätzlich wurden Erwachsene im Alter von 18 bis 79 Jahren in den neuen und in den alten Studienorten neu ausgewählt und erstmals angeschrieben.

Ehemalige Teilnehmende des BGS98, die diesmal kein Untersuchungszentrum besuchen wollten oder konnten (z.B. weil sie inzwischen in einen anderen Ort verzogen waren), hatten die Möglichkeit, ein reduziertes Befragungsprogramm (Gesundheitsfragebogen und ärztliches Interview) schriftlich/telefonisch zu absolvieren.

Ergebnisse

Erste Ergebnisse zu ausgewählten Themen hat das Robert Koch-Institut im Juni 2012 in Berlin auf einem Symposium vorgestellt.

Eine thematisch breit angelegte Basispublikation ist als Doppelheft des Bundesgesundheitsblatts (Ausagbe Mai/Juni 2013) erschienen.

Die DEGS-Daten werden interessierten Wissenschaftlern für eigene Auswertungen zugänglich gemacht. Die Fertigstellung des Public Use Files ist für 2014 geplant.

Ansprechpartner: Panagiotis Kamtsiuris (Fachgebiet 25)

Stand: 27.05.2013

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

For­schung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

© Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit