Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Erhebungsinstrumente

Im Kernsurvey (BGS98) und in den zusätzlichen Untersuchungsteilen kamen insgesamt sechs zentrale Erhebungsinstrumente zum Einsatz:

Der Fragebogen zu Leben und Gesundheit des Probanden, ein Fragebogen zum Selbstausfüllen, der folgende Themenbereiche umfasste:

  • Soziodemographie
  • Ernährungsverhalten
  • Arbeitsplatzbelastungen
  • körperliche Aktivität
  • allgemeiner Gesundheitszustand
  • Gesundheitsrisiken
  • Krankheiten und Beschwerden
  • Inanspruchnahme medizinischer Leistungen

Die medizinisch-physikalischen und klinisch-chemischen/hämatologischen Untersuchungen wie:

  • Körpermaße
  • Blutdruck
  • mehr als 40 Blut- und Urinmeßwerte

Das ärztliche Interview, in dem die Probanden zur Inzidenz und Prävalenz von Krankheiten befragt wurden, die die Morbiditätsstruktur der Bevölkerung und damit die Inanspruchnahme medizinischer Leistungen wesentlich prägen. Darüber hinaus enthielt das ärztliche Interview Fragen zur Gesundheitsvorsorge und zum Impfstatus.

Die Arzneimittelanamnese bei der mit Hilfe eines standardisierten Arzneimittel-Anamnesebogens Angaben zu Merkmalen aus drei Komplexen des Arzneimittelkonsums erhoben wurden:

  1. Anwendungsfrequenz von Arzneimitteln über einen Zeitraum von 12 Monaten.
  2. Detaillierte Angaben zur nichtstationären Arzneimittelanwendung inklusive unerwünschter Arzneimittelwirkungen in den letzten sieben Tagen vor der Befragung.
  3. UAW inklusive Arzneimittelallergien vor den letzten sieben Tagen.

Die Ernährungserhebung, bei der zur Bestimmung der Ernährungssituation und Berechnung der Nährstoffaufnahme das ausführliche, computergestützte Interview DISHES als Erhebungsinstrument eingesetzt wurde. Auf der Grundlage dieser Ernährungsdaten wird mit Hilfe einer umfangreichen Nährstoffdatenbank (Bundeslebensmittelschlüssel Version II.3) die tägliche Zufuhr von u. a. Fetten, Kohlehydraten und Eiweißen berechnet.

Die umweltmedizinische Diagnostik im Umweltsurvey des Umweltbundesamtes

  • Blut: Blei, Cadmium, Quecksilber, ausgewählte organische Verbindungen.
  • Urin: Cadmium, Quecksilber, Arsen, Platin, Kreatinin, ausgewählte Metabolite von Bioziden.
  • Trinkwasser: Blei, Cadmium, Kupfer, Arsen.

Stand: 08.04.2010

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.