Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Allgemeines

zu Schmerz

Schmerzen können ein Leitsymptom von Krankheiten, Störungen der Gesundheit und Befindlichkeit sein. Für die Betroffenen treten sie oft als erstes und wichtigstes Warnsignal auf, als ein allgemeines, meist lokalisiertes Zeichen dafür, dass "an einer Stelle etwas nicht in Ordnung ist".

Schmerzen stellen ein sehr komplexes, auch mit starken psychischen Komponenten verbundenes Phänomen mit unterschiedlichen Qualitäten, Stärken und Formen dar, die von eng begrenzten, kurzzeitigen und temporären Schmerzen über länger anhaltende Schmerzzustände bis zu chronischen Schmerzen und chronischen Schmerzsyndromen im Sinne eigenständiger Krankheitsbilder reichen.

Über die vieldiskutierte therapeutische Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen hinaus hat die Behandlung des Schmerzes nicht nur in der täglichen ärztlichen Praxis eine große Bedeutung, sondern wirkt sich auch auf das Wohlbefinden und die gesundheitsbedingte Lebensqualität der Bevölkerung aus.

Stand: 06.12.2011

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.