Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Osteoporose

Allgemeines

Rund 15 % der Frauen ab einem Alter von 50 Jahren und 6 % der Männer dieser Altersgruppe geben eine diagnostizierte Osteoporose an. Bei den Frauen steigt die Zahl der von Osteoporose Betroffenen mit dem Alter an. Bei Männern ist keine solche Altersabhängigkeit zu beobachten (GEDA 2012).

mehr

Artikel aus unseren Basispublikationen:

Prävalenz ausgewählter muskuloskelettaler Erkrankungen – Ergebnisse der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1)

Fuchs J, Rabenberg M, Scheidt-Nave C (2013) Bundesgesundheitsblatt · 56(5/6):678-686 · DOI 10.1007/s00103-013-1687-4

Publikationen in Fachzeitschriften

Prevalence and determinants of osteoporosis in patients with type 1 and type 2 diabetes mellitus

Leidig-Bruckner G, Grobholz S, Bruckner T, Scheidt-Nave C, Nawroth P, Schneider JG (2014) BMC Endocrine Disorders 2014,14:33 doi: 10.1186/1472-6823-14-33

Optimierte elektronische Zusatzdokumentation für die allgemeinmedizinische Versorgungsforschung: Lösungen am Beispiel eines Osteoporose-Projekts.

Koschack J, Thüring S, Chenot R, Scheidt-Nave C, Ketterer M, Himmel W, Kochen MM (2008) In: Fuchs C, Kurth BM, Scriba PC (Hrsg.) Report Versorgungs­forschung. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag GmbH 2008; S 71-77.

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.