Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Multimorbidität

Das gleichzeitige Auftreten mehrerer Erkrankungen ist ein Charakteristikum der gesundheitlichen Lage älterer Menschen. Im Alter vorliegende Krankheiten sind zudem häufig chronisch und irreversibel. Sie bestehen nicht unabhängig voneinander; vielmehr greifen Krankheitsfolgen, damit verbundene Funktionseinschränkungen und erforderliche Arzneimitteltherapien in komplexer Weise ineinander.

Für die Betroffenen resultiert hieraus ein hohes Risiko, auftretende Fehlfunktionen von Organsystemen nicht mehr kompensieren zu können. Damit sind Einbußen an unabhängiger Lebensführung, Selbstbestimmung und Lebensqualität verbunden, außerdem ergibt sich häufig ein umfassender Behandlungsbedarf. Die Versorgung älterer multimorbider Menschen stellt in ethischer, medizinischer und sozioökonomischer Hinsicht eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar.

Publikationen in Fachzeitschriften

Operationalizing multimorbidity and autonomy for health services research in aging populations - the OMAHA study

Holzhausen M, Fuchs J, Busch M et al (2011) BMC Health Services Research, 11:47

Herausforderungen an die Gesundheitsforschung für eine alternde Gesellschaft am Beispiel „Multimorbidität“

Scheidt-Nave C, Richter S, Fuchs J, Kuhlmey A (2010) Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz · 53:441–450

Alter und Gesundheit. Eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Gesundheitsberichterstattung.

Saß AC, Wurm S, Scheidt-Nave C (2010) Bundesgesundheitsblatt · 53(5):404–416 · DOI 10.1007/s00103-010-1049-4

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.