Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Allgemeines

zu Alleinerziehenden Müttern und Vätern

Definition

In den Untersuchungen des Robert Koch-Instituts werden strenge Kriterien für die Definition von "alleinerziehend" zu Grunde gelegt und nur diejenigen einbezogen, die mit (mindestens) einem minderjährigen Kind und ohne Partner bzw. Partnerin im Haushalt leben.

Verbreitung

In Deutschland lebten 1999 1,4 Millionen alleinerziehende Mütter und Väter, die 1,9 Millionen minderjährige Kinder betreuten. 88 Prozent der Alleinerziehenden waren Frauen.

Folgen

Alleinerziehende Mütter leiden häufiger unter Allgemeinbeschwerden und Schmerzen als Mütter, die ihr Kind mit einem Partner zusammen großziehen. Außerdem sind sie in ihrer psychischen Befindlichkeit sowie ihrer gesundheitsbezogenen Lebensqualität eher beeinträchtigt als letztere. Alleinerziehende Väter unterscheiden sich von verheirateten bzw. in Partnerschaft lebenden Vätern vor allem hinsichtlich ihrer Lebenszufriedenheit und ihrer Zufriedenheit mit dem Lebensstandard.

Stand: 28.03.2012

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.