Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Publikationen in Fachzeitschriften

zum Thema Alkoholkonsum


Incident cancers attributable to alcohol consumption in Germany, 2010 (Abstract)

Wienecke A, Barnes B, Neuhauser H, Kraywinkel K (2015) Cancer Causes & Control ePub: 24 Mar 2015 doi: 10.1007/s10552-015-0566-8

Tabak- und Alkoholkonsum bei 11- bis 17-jährigen Jugendlichen. Ergebnisse der KiGGS-Studie – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1)

Lampert T, Kuntz B (2014) Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 57(7):830–839 · DOI 10.1007/s00103-014-1982-8

Präventionspotenziale für Darm- und Brustkrebs in Deutschland. Eine methodische Evaluation von Schätzungen für die Risikofaktoren Alkohol und Übergewicht

Wienecke A, Knorpp L, Stegmüller K, Kroke A (2013) Bundesgesundheitsbl 2013 56:439–446 doi: 10.1007/s00103-012-1625-x

Alkoholkonsum bei Jugendlichen in Deutschland – Ergebnisse aus EsKiMo

Kohler S, Richter A, Lampert T, Mensink GBM (2009): Bundesgesundheitsbl 2009 · 52:745–752

Use of psychotropic drugs and alcohol among non-institutionalized elderly adults in Germany

Du Y, Scheidt-Nave C, Knopf H (2008) Pharmacopsychiatry 41(6):242–251 DOI: 10.1055/s-0028-1083791

Use of psychotropic drugs and alcohol among non-institutionalized elderly adults in Germany (Abstract)

Du Y, Scheidt-Nave C, Knopf H. (2008) Pharmacopsychiatry 2008; 41:242-51.

Tabak-, Alkohol- und Drogenkonsum von Jugendlichen in Deutschland

Lampert T, Thamm M (2007) Bundesgesundheitsblatt 50(5/6):600-608

Trinkverhalten von Jugendlichen in Deutschland – Ergebnisse aus EsKiMo

Kohler S, Kleiser C, Richter A, Stahl A, Vohmann C, Heseker H, Mensink GBM (2007) Ernährung – Wissenschaft und Praxis 10:444-450

Characteristics associated with alcohol consumption in Germany

Burger M, Mensink GB, Bergmann E, Pietrzik K (2003) JStud Alcohol 64(2):262-9.

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.