Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Register nach § 11 Stammzellgesetz (StZG)

7Im Interesse der nötigen Transparenz über die importierten humanen embryonalen Stammzellen (hES-Zellen) und ihre Verwendung zu Forschungszwecken sowie eines Überblicks über gleich gelagerte Forschungsvorhaben in Deutschland werden die Angaben über die humanen embryonalen Stammzellen und die Grunddaten der genehmigten Forschungsvorhaben vom RKI als zuständiger Behörde gemäß § 11 StZG in einem öffentlich zugänglichen Register geführt.

Nach der Dokumentation, die dem RKI vorliegt, erfüllen die in den Registereinträgen jeweils genannten humanen embryonalen Stammzell-Linien die Voraussetzungen des § 4 Abs. 2 StZG; Versagungsgründe nach § 4 Abs. 3 StZG lagen zum Zeitpunkt der Genehmigungserteilung ebenfalls nicht vor. Die Genehmigung zur Einfuhr und Verwendung einer humanen embryonalen Stammzell-Linie schließt die Genehmigung zur Einfuhr und Verwendung von aus dieser Linie abgeleiteten Sub-Linien (z.B. von klonalen oder genetisch modifizierten Derivaten) ein. Ferner erfüllen die Forschungsvorhaben die Genehmigungsvoraussetzungen des § 6 Abs. 4 StZG und sind in diesem Sinne ethisch vertretbar.

Infolge einer Änderungsanzeige gemäß § 12 StZG kann eine Ergänzung des Registertextes erforderlich werden. Der Registertext wird dann jeweils angepasst und der Zeitpunkt der entsprechenden Aktualisierung im Register angegeben. Eine Ergänzung des Registertextes erfolgt auch bei Erweiterungen bestehender Genehmigungen. Im Falle umfangreicher Genehmigungserweiterungen wird dies gesondert ausgewiesen. Werden für ein bereits genehmigtes Vorhaben Einfuhr und Verwendung weiterer humaner embryonaler Stammzell-Linien genehmigt, erscheint dies im Register gesondert als Genehmigungserweiterung bei dem betreffenden Forschungsvorhaben.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Genehmigungen nach dem Stammzellgesetz, nutzen Sie hierzu bitte unser Anmeldeformular.

Tabelle: Register genehmigter Forschungsvorhaben mit humanen embryonalen Stammzellen in Deutschland
Datum der GenehmigungGenehmigungs-inhaber(in)Thematik der genehmigten Arbeiten
07.10.2014

Institut für Humangenetik

Universitätsklinikum Essen

98. Genehmigung

Differenzierung von humanen pluripotenten Stammzellen in neurale Retina zur Entwicklung eines In-vitro-Modells zur Untersuchung der Entstehung des Retinoblastoms

07.10.2014

Herr Professor Dr. Wolfgang Wurst

Helmholtz-Zentrum München

97. Genehmigung

Identifizierung molekularer Grundlagen der Differenzierung pluripotenter Stammzellen zu dopaminergen Nervenzellen und Untersuchung der Rolle von Mutationen bei der Entstehung des Morbus Parkinson

29.04.2014

Institut für Transfusionsmedizin

Universitätsklinikum Essen

96. Genehmigung

Entwicklung eines In-vitro-Zellmodells für das Angelman-Syndrom

29.04.2014

Frau PD Dr. Christine Blattner

Karlsruher Institut für Technologie

95. Genehmigung

Untersuchung der Eigenschaften von p53 in humanen embryonalen Stammzellen

06.03.2014

Miltenyi Biotec GmbH

Bergisch Gladbach

94. Genehmigung

Entwicklung von verbesserten Bedingungen für die Kultivierung, Differenzierung und Anreicherung humaner pluripotenter Stammzellen

06.03.2014

Herr Dr. Armin Blesch

Universitätsklinikum Heidelberg

93. Genehmigung

Untersuchung des Potentials neuraler Derivate humaner pluripotenter Stammzellen zur Therapie von Rückenmarksverletzungen im Tiermodell

05.03.2014

Frau Dr. Jennifer Winter

Universitätsmedizin Mainz

92. Genehmigung

Etablierung humaner Zellmodelle für die Untersuchung von Pathogenesemechanismen des Opitz BBB/G-Syndroms

05.03.2014

Herr Dr. Leo Kurian

Universität Köln

91. Genehmigung

Untersuchung der Rolle von langen nicht-codierenden RNAs bei der kardialen Differenzierung humaner pluripotenter Stammzellen

30.01.2014

Herr Dr. Anthony Gavalas

Technische Universität Dresden

90. Genehmigung

Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen in pankreatische Beta-Zellen und Motoneuronen sowie deren funktionelle Charakterisierung

16.01.2014

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

89. Genehmigung

Entwicklung eines zellbasierten Testsystems zur Detektion von Kardiotoxizität auf der Grundlage von aus humanen embryonalen Stammzellen abgeleiteten Kardiomyozyten

(Inhalt der Genehmigung ist identisch mit dem der 80. Genehmigung nach dem StZG)

28.11.2013

Herr Dr. Andreas Kurtz

BCRT, Charité, Berlin

88. Genehmigung

Induktion und Erhalt des naiven Zustandes in pluripotenten humanen Stammzellen und Differenzierung humaner pluripotenter Stammzellen in Nierenzellen

28.11.2013

Frau Dr. Sophie Pautot

CRTD, Technische Universität Dresden

87. Genehmigung

Etablierung neuronaler dreidimensionaler Netzwerke aus humanen pluripotenten Stammzellen

28.11.2013

Herr Dr. Konstantinos Anastassiadis

BIOTEC, Technische Universität Dresden

86. Genehmigung

Genetische Modifikation von humanen pluripotenten Stammzellen für die effiziente Differenzierung in mesenchymale Stromazellen

(Genehmigung erweitert am 12.08.2014)

26.09.2013Max-Delbrück-Centrum (MDC) für Molekulare Medizin, Berlin

85. Genehmigung

Untersuchung des differentiellen splicing bei der kardialen Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen

26.09.2013

Herr Dr. David Vilchez

Universität Köln

84. Genehmigung

Untersuchung der Regulation der Proteostase in humanen embryonalen Stammzellen zum Verständnis der molekularen Grundlagen von Zellalterung

06.08.2013

Frau Professor Dr. Katja Schenke-Layland

Universitätsklinikum Tübingen

83. Genehmigung

Untersuchung der kardioinduktiven Wirkung der extrazellulären Matrix auf die Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen

06.08.2013

Frau PD Dr. Angelika Lampert

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

seit Oktober 2014: RWTH Aachen

82. Genehmigung

Etablierung neuraler Zellmodelle des Menschen auf Grundlage pluripotenter Stammzellen

(Inhalt der Genehmigung ist identisch mit dem der 81. Genehmigung nach dem StZG)

06.08.2013

Frau PD Dr. Beate Winner

Universitätsklinikum Erlangen

81. Genehmigung

Etablierung neuraler Zellmodelle des Menschen auf Grundlage pluripotenter Stammzellen

(Inhalt der Genehmigung ist identisch mit dem der 82. Genehmigung nach dem StZG)

04.07.2013

Herr Professor Dr. Agapios Sachinidis

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

80. Genehmigung

Entwicklung eines zellbasierten Testsystems zur Detektion von Kardiotoxizität auf der Grundlage von aus humanen embryonalen Stammzellen abgeleiteten Kardiomyozyten

28.05.2013

Herr Dr. Alexander Kleger

Universitätsklinikum Ulm

79. Genehmigung

Untersuchung der pankreatischen Differenzierung von humanen ES-Zellen sowie Analyse des Einflusses von krankheitsassoziierten Mutationen auf die Entwicklung und Funktionalität pankreatischer Zellen

28.05.2013

Herr Dr. Micha Drukker

Helmholtz Zentrum München

78. Genehmigung

Zeitliche genetische und epigenetische Kontrolle der Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen in kardiovaskuläre Vorläuferzellen

25.04.2013Medizinische Hochschule Hannover

77. Genehmigung

Charakterisierung, genetische Modifikation und Differenzierung patientenspezifischer induzierter pluripotenter Stammzellen im Vergleich mit humanen embryonalen Stammzellen

25.04.2013

Herr Professor Dr. Heiko Lickert

Helmholtz Zentrum München

76. Genehmigung

Effiziente Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen zu entodermalen Vorläuferzellen und Insulin-produzierenden Beta-Zellen

28.02.2013

Herr Professor Dr. Martin Zenke

RWTH Aachen

75. Genehmigung

Etablierung und Charakterisierung von Zellmodellen für myeloproliferative Neoplasien

31.10.2012Medizinische Hochschule Hannover

74. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung der Glykosylierung während der neuroektodermalen Differenzierung in humanen pluripotenten Stammzellen

16.08.2012

Herr Dr. Alessandro Prigione

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

seit Oktober 2012: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin

73. Genehmigung

Untersuchung der mitochondrialen metabolischen Reprogrammierung humaner Zellen und Etablierung von hiPS-Zell-basierten Modellen für Mitochondriopathien

(Genehmigung erweitert am 29.04.2014)

17.07.2012

Frau Dr. Claudia Claus

Universität Leipzig

72. Genehmigung

Untersuchung der Auswirkungen einer Infektion mit Rötelnvirus auf die Mitochondrienfunktion und Differenzierungskapazität humaner embryonaler Stammzellen

03.05.2012

Frau Professor Dr. Suzanne Kadereit

Universität Konstanz

seit November 2013: Hochschule Albstadt-Sigmaringen

71. Genehmigung

Untersuchung des Einflusses ionisierender Strahlung auf humane embryonale Stammzellen und deren Differenzierung

02.02.2012

Herr Professor Dr. Axel Methner

Universitätsklinikum Düsseldorf

70. Genehmigung

Etablierung eines Zellmodells zur Untersuchung der Rolle von GDAP1 bei der Pathogenese der Polyneuropathie Charcot-Marie-Tooth 4a

06.10.2011

CellGenix GmbH

Freiburg

69. Genehmigung

Entwicklung von Medien und Zytokinen für die Kultivierung und hepatische Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen unter GMP-Bedingungen

06.10.2011

Medizinische Hochschule Hannover

68. Genehmigung

Untersuchungen zur genomischen Integrität humaner embryonaler und induzierter pluripotenter Stammzellen

30.06.2011

Lonza Cologne GmbH

Köln

67. Genehmigung

Entwicklung von Testsystemen für die Identifizierung und Analyse von Wirkstoffen unter Nutzung von genetisch modifizierten humanen embryonalen Stammzellen

21.06.2011

Herr Professor Dr. Ezio Bonifacio

Technische Universität Dresden

66. Genehmigung

Gewinnung von insulinproduzierenden β-Zellen aus embryonalen und induzierten pluripotenten Stammzellen des Menschen

21.06.2011

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Darmstadt

65. Genehmigung

Untersuchung des Einflusses ionisierender Strahlung auf humane embryonale Stammzellen und deren Differenzierung

(Genehmigung erweitert am 06.08.2013)

10.05.2011

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

64. Genehmigung

Untersuchungen zu molekularen Grundlagen der Differenzierung embryonaler und induzierter pluripotenter menschlicher Stammzellen in weibliche Keimzellen

05.04.2011

Frau PD Dr. Beate Winner

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

63. Genehmigung

Entwicklung und Charakterisierung von Zellmodellen für neurodegenerative Erkrankungen des Menschen unter Nutzung humaner embryonaler Stammzellen

04.02.2011

Evotec AG

Hamburg

62. Genehmigung

Etablierung eines Zellmodells für Chorea Huntington unter Nutzung humaner embryonaler Stammzellen: Charakterisierung neuronaler Dysfunktionen und Screening potentieller Wirkstoffe im Hochdurchsatzverfahren

(Genehmigung erweitert am 18.04.2011 und 04.06.2013)

04.02.2011

Herr Dr. Alexander Kleger

Universitätsklinikum Ulm

61. Genehmigung

Untersuchung der Funktion Kalzium-aktivierbarer Kaliumkanäle während der kardialen Differenzierung humaner embryonaler und induzierter pluripotenter Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 31.07.2012)

27.01.2011

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, Berlin

60. Genehmigung

Untersuchung zur Biologie von aus humanen embryonalen Stammzellen gewonnenen neutrophilen Granulozyten

27.01.2011

Herr Dr. Jan Pruszak

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

59. Genehmigung

Untersuchungen zu neuralen Entwicklungsprozessen beim Menschen unter Nutzung humaner pluripotenter Stammzellen

30.11.2010

Herr Professor Dr. Dr. Bernd Fischer

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

58. Genehmigung

Analyse des Einflusses von metabolischen Determinanten und Umweltkontaminanten auf die adipogene Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen

30.11.2010

Frau Professor Dr. Anna-Leena Sirén

Neurochirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg

57. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung der Neurogenese aus humanen parthenogenetisch erzeugten pluripotenten Stammzellen und humanen embryonalen Stammzellen

(Inhalt der Genehmigung ist identisch mit dem der 56. Genehmigung nach dem StZG)

30.11.2010

Herr Professor Dr. Albrecht Müller

Institut für Med. Strahlenkunde und Zellforschung im Zentrum Experimentelle Molekulare Medizin der Universität Würzburg

56. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung der Neurogenese aus humanen parthenogenetisch erzeugten pluripotenten Stammzellen und humanen embryonalen Stammzellen.

(Inhalt der Genehmigung ist identisch mit dem der 57. Genehmigung nach dem StZG)

03.11.2010

Medizinische Hochschule Hannover

55. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung der Glykosylierungsmuster in humanen embryonalen und induzierten pluripotenten Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 31.10.2012)

08.06.2010

Herr Dr. Dr. Tomo Šarić

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

54. Genehmigung

Untersuchung von Zellalterungs-Prozessen bei humanen mesenchymalen Stammzellen unter vergleichender Verwendung humaner embryonaler Stammzellen.

28.04.2010

Herr Dr. Hans-Jörg Bühring

Universitätsklinikum Tübingen

53. Genehmigung

Arbeiten zur vergleichenden Untersuchung humaner spermatogonialer und humaner embryonaler Stammzellen.

09.03.2010

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

52. Genehmigung

Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen in Herzmuskel- und Nervenzellen sowie Entwicklung zellbasierter Modelle für neurodegenerative Erkrankungen

(Genehmigung erweitert am 09.04.2010)

02.02.2010

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

51. Genehmigung

Untersuchungen zur endothelialen Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen und humaner induzierter pluripotenter Stammzellen

13.01.2010

Universität Freiburg, Bioss - Zentrum für Biologische Signalstudien

50. Genehmigung

Untersuchungen zur Chromatin-Dynmaik in induzierten pluripotenten und embryonalen Stammzellen des Menschen

06.11.2009

Frau Professor Dr. Elly Tanaka

DFG-Zentrum für Regenerative Therapien, Technische Universität Dresden

49. Genehmigung

Untersuchung der menschlichen Netzhautbildung mittels In-vitro-Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen; Charakterisierung von aus hES-Zellen gewonnenen Netzhaut-Zellen in vitro und nach Transplantation in Tiermodelle

03.11.2009

Frau Dr. Katrin Schrenk-Siemens

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin

seit April 2013: Pharmakologisches Institut der Universität Heidelberg

(Genehmigungsinhaber bis Februar 2013: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin)

48. Genehmigung

Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen in somatosensorische Neuronen

(Genehmigung erweitert am 20.09.2012)

03.11.2009

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

47. Genehmigung

Untersuchung der Rolle des humanen T-Zell-Leukämie-Onkogens (Tcl1a) bei der Aufrechterhaltung der Pluripotenz von humanen embryonalen Stammzellen

09.10.2009

Frau Dr. Insa Schroeder

Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

seit April 2013: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

46. Genehmigung

Pankreatische Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen und induzierten pluripotenten Stammzellen zur Untersuchung von Pathogenese-Mechanismen des Diabetes mellitus

(Genehmigung erweitert am 20.09.2012)

09.10.2009

Institut für Transfusionsmedizin

Universitätsklinikum Essen

45. Genehmigung

Gerichtete Differenzierung von pluripotenten Stammzellen zu blutbildenden Stammzellen des Menschen

26.06.2009

Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), St. Ingbert

44. Genehmigung

Optimierung der Kultivierung und Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 25.07.2011)

27.05.2009

Paul-Ehrlich-Institut, Langen

43. Genehmigung

Untersuchungen zur Biologie von Retrotransposons von humanen embryonalen Stammzellen

27.05.2009

Herr Professor Dr. Agapios Sachinidis

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

42. Genehmigung

Optimierung der Kultivierung und kardialen Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 06.03.2013)

27.05.2009

Frau Professor Dr. med. Sonja Schrepfer

Universitäres Herzzentrum Hamburg

41. Genehmigung

Untersuchung der immunologischen Eigenschaften humaner embryonaler Stammzellen

02.04.2009

Herr Dr. James Adjaye

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

(Genehmigungsinhaberin bis Oktober 2011: Max-Planck-Gesellschaft, Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin)

40. Genehmigung

Vergleichende Untersuchungen zu molekularen Grundlagen von Pluripotenz sowie zur gerichteten Differenzierung von induizierten pluripotenten und embryonalen Stammzellen des Menschen

02.04.2009

Zentrum für Integrative Psychiatrie gGmbH, Kiel

39. Genehmigung

Untersuchungen zur Pluripotenz von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen und embryonalen Stammzellen unter Nutzung gesamtgenomischer und proteomischer Ansätze. Entwicklung von Algorithmen zur Beurteilung des Vorliegens von zellulärer Pluripotenz.

(Genehmigung erweitert am 28.06.2011)

12.02.2009

Medizinische Hochschule Hannover

38. Genehmigung

Kultivierung, Charakterisierung und Differenzierung von induzierten pluripotenten Stammzellen des Menschen im Vergleich mit humanen embryonalen Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 11.02.2011)

20.01.2009

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

37. Genehmigung

Reprogrammierung von somatischen Zellen des Menschen durch definierte Faktoren sowie vergleichende Untersuchungen von induzierten pluripotenten Stammzellen des Menschen und humanen embryonalen Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 06.03.2009, 08.05.2009 und 09.04.2010)

20.01.2009

Herr Professor Dr. Thomas Eschenhagen

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

36. Genehmigung

Untersuchungen zur Schaffung von künstlichem Herzgewebe aus humanen embryonalen Stammzellen

(Genehmigung erweitert am 02.03.2009)

18.12.2008

Herr Professor Dr. Thomas Skutella

Anatomisches Institut der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen

seit November 2010: Institut für Anatomie und Zellbiologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

35. Genehmigung

Vergleichende Charakterisierung von humanen adulten Keimbahnstammzellen und embryonalen Stammzellen des Menschen

21.08.2008

Frau Dr. Anja Moldenhauer

Institut für Transfusionsmedizin, Charité Berlin

seit Juni 2012: Institut für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin am Klinikum Ludwigshafen

34. Genehmigung

Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen zu Erythrozyten und Thrombozyten

(Genehmigung erweitert am 08.05.2009)

19.06.2008

Herr Professor Dr. Harald von Melchner

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

33. Genehmigung

Herstellung von hES-Zell-Bibliotheken durch konditionelle Genfallenmutagenese in humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 14.10.2008)

08.05.2008

Herr Professor Dr. Jan Hengstler

Institut für Arbeitsphysiologie, Universität Dortmund

32. Genehmigung

Differenzierung von humanen embryonalen Stammzellen zu leberzellähnlichen Zellen und Untersuchung von deren Eignung für die Entwicklung verbesserter In-vitro-Toxizitätstests.

(Genehmigung erweitert am 30.11.2010)

30.04.2008

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

31. Genehmigung

Untersuchung der Auswirkungen schädigender Einflüsse auf sich differenzierende humane embryonale Stammzellen.

Differenzierung von Leberzellen aus humanen embryonalen Stammzellen und deren Charakterisierung.

(Genehmigung erweitert am 02.04.2009)

23.04.2008

Frau Dr. Kaomei Guan

Universität Göttingen

30. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung von adulten spermatogonialen und embryonalen Stammzellen des Menschen sowie Differenzierung von hES-Zellen zu multipotenten kardialen Vorläuferzellen.

11.04.2008

Herr Dr. Marcel Dihné

Universitätsklinikum Düsseldorf

seit Mai 2011: Hertie Institut für Klinische Hirnforschung Universität Tübingen

29. Genehmigung

Herstellung und Charakterisierung funktionaler neuronaler Netzwerke aus humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 01.07.2010)

03.04.2008

Frau Professor Dr. Maria Wartenberg

Universitätsklinikum Jena

28. Genehmigung

Bioengineering von vaskularisiertem Herzmuskelgewebe für die Zelltransplantation unter vergleichender Nutzung embryonaler Stammzellen und induzierter pluripotenter Stammzellen des Menschen.

19.03.2008

Frau Professor Dr. Elly M. Tanaka

DFG-Zentrum für Regenerative Therapien, Technische Universität Dresden

27. Genehmigung

Etablierung eines dreidimensionalen Kultursystems für frühe humane neurale Vorläuferzellen zur Untersuchung von Aspekten der Entwicklung des menschlichen Neuralrohrs.

11.03.2008

Miltenyi Biotec GmbH

Bergisch Gladbach

26. Genehmigung

Entwicklung immunomagnetischer Verfahren zur Anreicherung von pluripotenten, humanen embryonalen Stammzellen (hES-Zellen) und deren Derivaten.

(Genehmigung erweitert am 16.05.2008 und 20.07.2012)

31.01.2008

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

25. Genehmigung

Untersuchungen zu Übergängen humaner embryonaler Stammzellen vom pluripotenten Zustand in definierte Differenzierungsstadien

(Genehmigung erweitert am 06.03.2009, 08.05.2009 und 09.04.2010)

16.01.2008

Herr Professor Dr. Marcel Leist

Universität Konstanz

24. Genehmigung

Entwicklung und Charakterisierung von Modellsystemen für die neurotoxikologische Sicherheitsprüfung von Arzneimitteln und Chemikalien mit In-vitro-Methoden.

28.08.2007

Universitätsklinikum Bonn

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie

23. Genehmigung

Herstellung von humanen Mikrogliazellen aus humanen embryonalen Stammzellen zur Analyse von human-spezifischen Molekülen.

01.08.2007

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

22. Genehmigung

Reprogrammierung von somatischen Zellen durch Fusion mit humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 06.03.2009, 08.05.2009 und 09.04.2010)

12.04.2007

Universität Rostock

Medizinische Fakultät

Klinik und Poliklinik für Neurologie

21. Genehmigung

Induktion der dopaminergen Differenzierung Reportergen-transfizierter humaner embryonaler Stammzellen durch niedermolekulare Substanzen und Untersuchung der zugrunde liegenden molekularen Mechanismen.

06.10.2006

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

20. Genehmigung

Entwicklung von verbesserten Kultivierungsmethoden und neuen Kryokonservierungsprotokollen für humane embryonale Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 02.04.2009)

25.07.2006

Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), St. Ingbert

19. Genehmigung

Nutzung der Bioimpedanz-Spektroskopie für die Bewertung der Knochenzelldifferenzierung humaner embryonaler Stammzellen.

(Genehmigung erloschen am 07.12.2010)

27.06.2006

Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT), St. Ingbert

18. Genehmigung

Vergleichende Untersuchungen zur Kryokonservierung therapeutisch relevanter humaner Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 25.07.2011)

31.05.2006

Herr Professor Dr. A. Francis Stewart

Technische Universität Dresden, Biotechnologisches Zentrum

17. Genehmigung

Entwicklung und Anwendung gentechnischer Strategien in hES Zellen.

(Genehmigung erweitert am 26.10.2007)

21.03.2006

Herr Professor Dr. Sigurd Lenzen

Institut für Klinische Biochemie der Medizinischen Hochschule Hannover

16. Genehmigung

Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen zu insulinproduzierenden Zellen mit Charakteristika pankreatischer Beta-Zellen.

(Genehmigung erweitert am 06.03.2009, 15.05.2009, 11.03.2010 und 31.10.2012)

11.01.2006

Herr Professor Dr. Heinrich Sauer

Physiologisches Institut der Universität Gießen

15. Genehmigung

Tumor-induzierte Angiogenese in Tumor-Stammzell Konfrontationskulturen.

06.12.2005

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

14. Genehmigung

Charakterisierung immunologischer Eigenschaften muriner und humaner embryonaler Stammzellen und daraus abgeleiteter Herzzellen.

(Genehmigung erweitert am 02.04.2009)

12.10.2005

Herr Professor Dr. Oliver Brüstle

LIFE & BRAIN GmbH

13. Genehmigung

Gewinnung und Transplantation neuraler Vorläuferzellen aus humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 08.05.2009 und 16.05.2012)

13.09.2005

Herr Professor Dr. Wolfram-H. Zimmermann

Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie der Universität Hamburg-Eppendorf

seit Januar 2009: Zentrum Pharmakologie und Toxikologie der Universitätsmedizin Göttingen

12. Genehmigung

Konstruktion von künstlichem Herzgewebe aus humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 26.10.2012)

27.06.2005

Herr Professor Dr. Heinrich Sauer

Physiologisches Institut der Universität Gießen

11. Genehmigung

Redox-vermittelte Signalwege der vaskulären Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen für ein kardiovaskuläres Tissue Engineering.

10.06.2005

Herr Professor Dr. Oliver Brüstle

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie, Universitätsklinikum Bonn

10. Genehmigung

Gewinnung und Transplantation neuraler Vorläuferzellen aus humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 08.05.2009 und 16.05.2012)

14.02.2005

Herr Dr. James Adjaye

Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

bis Oktober 2011: Max-Planck-Gesellschaft, Max-Planck-Institut für molekulare Genetik, Berlin

9. Genehmigung

Funktionelle Charakterisierung von Pluripotenz-Kontrollgenen und ihre Rolle bei der Ausprägung grundlegender Transkriptionsnetzwerke sowie von Mechanismen der Signalübertragung in Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 06.12.2007)

28.01.2005

Frau Dr. Katrin Zeilinger

AG Experimentelle Chirugie
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie,
Charité, Campus Virchow-Klinikum, Berlin

bis Oktober 2010: Herr Professor Dr. Jörg Gerlach

8. Genehmigung

Entwicklung eines 3D-Kultursystems für die Expansion humaner embryonaler Stammzellen und deren Differenzierung in Leberzellen.

(Genehmigung erweitert am 16.07.2009)

21.10.2004

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC),
Berlin

7. Genehmigung

Vergleichende Untersuchung des organotypischen Integrationspotenzials von Hepatozyten aus humanen embryonalen und adulten Stammzellen im Mausmodell.

(Genehmigung erweitert am 09.05.2007)

08.10.2004

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC),
Berlin

6. Genehmigung

Mechanismen der Signalübertragung zur Etablierung des undifferenzierten Zustandes in humanen embryonalen Stammzellen.

27.10.2003

Max-Planck-Gesellschaft

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen

5. Genehmigung

Differenzierung humaner embryonaler Stammzellen zu dopaminergen Neuronen und funktionelle Untersuchungen im Ratten- und Primatenmodell.

09.09.2003

ProteoSys AG
Mainz

4. Genehmigung

Entwicklung eines In-vitro-Systems zur Analyse neurotoxischer Effekte mit humanen embryonalen Stammzellen.

12.03.2003

Herr Professor Dr. Wolfgang-Michael Franz

Medizinische Klinik und Poliklinik I
Großhadern

Klinikum der Universität München

3. Genehmigung

Gewinnung in vitro differenzierter Herzmuskelzellen aus humanen embryonalen Stammzellen zur Transplantation in das infarzierte Myokard.

(Genehmigung erweitert am 16.05.2007 und 24.07.2009, Genehmigung erloschen am 30.09.2013)

27.01.2003

Herr Professor Dr. Jürgen Hescheler

Institut für Neurophysiologie der Universität Köln

2. Genehmigung

Vergleich humaner und muriner embryonaler Stammzellen bezüglich struktureller und funktioneller Eigenschaften während der Kardiomyogenese.

(Genehmigung erweitert am 14.08.2006, 12.09.2007, 02.04.2009 und 15.12.2011)

19.12.2002

Herr Professor Dr. Oliver Brüstle

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie,
Universitätsklinikum Bonn

1. Genehmigung

Gewinnung und Transplantation neuraler Vorläuferzellen aus humanen embryonalen Stammzellen.

(Genehmigung erweitert am 17.06.2008, 08.05.2009 und 16.05.2012)

Stand: 13.10.2014

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

For­schung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

© Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit