Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Netzwerkprojekte der Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlabore

Zwei Mitarbeiterinnen an einer Sicherheitswerkbank in einem Labor. Quelle: RKI

Die Netzwerke haben die Möglichkeit, gemeinsame Forschungsprojekte beim Robert Koch-Institut zu beantragen. Wesentliche Auswahlkriterien für diese Netzwerkprojekte sind insbesondere die Public-Health-Relevanz und die wissenschaftliche Qualität des Projektes sowie die Aussichten für den erfolgreichen Abschluss und die Kosteneffizienz des Projektes. Bedeutsam ist außerdem, dass die Projekte die Netzwerkbildung fördern. Ausschlusskriterium ist die Überschneidung der Projektinhalte mit originären NRZ-Aufgaben, da diese Aufgaben bereits durch die reguläre NRZ-Finanzierung abgedeckt werden. Die Arbeit der Netzwerkprojekte wird durch den Wissenschaftlichen Beirat Public Health Mikrobiologie nach Ablauf des Förderzeitraums evaluiert.

Für den Förderzeitraum von 2014 bis 2017 werden fünf Projekte durch das Robert Koch-Institut und das Bundesministerium für Gesundheit gefördert. Diese Entscheidung beruht auf den eingereichten Projektanträgen sowie der Begutachtung durch den Wissenschaftlichen Beirat für Public Health Mikrobiologie. Nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts handelt es sich bei den ausgewählten Projekten um interessante sowie wissenschaftlich relevante Studien mit erregerübergreifenden Fragestellungen.

NetzwerkProjekttitel
Netzwerk Anti­mikro­bielle Resistenz Erregergenom-basierte Rekonstruktion der Ausbreitung pathogener Bakterien zwischen Gesund­heits­einrich­tungen eines regio­nalen MRE-Netz­werks (MRSAar PLUS)
Netzwerk Atem­wegs­infektionen Erreger­analyse von Atem­wegs­infektionen im ambu­lanten Bereich: Nachweis und Bedeutung wichtiger respira­torischer Patho­gene bei Klein­kindern und älte­ren Menschen mit einer akuten respi­ra­torischen Er­kran­kung
Netzwerk Enteral übertrag­bare Infek­tionen Studie zur Prävalenz und Bedeutung von Entero­patho­genen bei Durchfall­erkrankungen
Netzwerk Mykosen In-vitro-Analyse von Kombi­nations­therapien bei invasiven Mykosen mit hoch­resistenten Erregern
NRZ für BorrelienDurchführung des klinischen Netz­werkes Neuro­borreliose

Stand: 29.04.2015

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.