Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Netzwerk für Infektionen des zentralen Nervensystems

Grafische Darstellung von Nervenzellen. © Alex / Fotolia.com

Infektionen des Nervensystems stellen eine erhebliche Herausforderung für den ÖGD dar, weil sie zu einer prolongierten Hospitation führen und unter Umständen einer langjährigen Therapie bedürfen. Die klinische Prognose ist dabei häufig ungünstig. Wesentliche Netzwerkaktivitäten bestehen daher in einer Verbesserung der Surveillance von Infektionskrankheiten des Nervensystems. Neben der Surveillance soll auch die Diagnostik und Erreger-Typisierung verbessert werden.

Sprecherfunktion: Frau Prof. Dr. Zerr, NRZ Surveillance Transmissibler Spongiformer Enzephalopathien

Feste Mitglieder:

Zusätzliche Teilnehmer:

  • KL Kryptokokkose, Scedosporiose und importierte Systemmykosen
  • KL Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
  • KL Toxoplasma
  • KL Treponema

Stand: 29.04.2015

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.