Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Xenotransplantation

DAX - Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Xenotransplantation

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Xenotransplantation (DAX) wurde 1998 nach dem ersten Minisymposium zum Thema „Xenotransplantation“ vom gastgebenden Paul-Ehrlich-Institut, Referenten und Vertretern der Industrie gegründet. Ihre Aufgaben sieht die DAX in Folgendem:

  1. Austausch von Informationen und Daten aus klinischen, experimentellen und ethischen Studien zum Thema Xenotransplantation.
  2. Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit aller beteiligten Gruppen einschließlich des Austausches von Forschungsmaterialien.
  3. Auf der Grundlage diese interdisziplinären Kooperation soll eine permanente Evaluierung der Risiken der Xenotransplantation und ein kompetente Beratung der zuständigen nationalen und internationalen Gremien stattfinden.

Die Zusammenarbeit im Rahmen der DAX drückt sich einerseits in jährlich stattfindenden Symposien, andererseits im Austausch in kleineren Gruppen aus, wobei wir sehr eng mit der Kommission Xenotransplantation der Deutschen Transplantationsgesellschaft zusammenarbeiten.

Die DAX unterscheidet sich von anderen Interessengruppen auf dem Gebiet der Xenotransplantation dadurch, dass Transplantationschirurgen, Immunologen, Physiologen, Veterinärmediziner, Mikrobiologen, Virologen und andere Grundlagenforscher gemeinsam mit Ethikern, Vertretern des öffentlichen Lebens, der Industrie und der zulassenden Behörden zusammenarbeiten.

Leitung

Dr. Joachim Denner, Robert Koch-Institut,
Leiter des Forschungsprojektes Retrovirus induzierte Immunsuppression: Kontakt

PD Dr. Ralf R. Tönjes, Paul-Ehrlich-Institut,
Leiter des Fachgebiets Xenogene Zelltherapeutika: Kontakt

Stand: 08.09.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.